BADGALERIE - Ihr Spezialist für Badrenovierungen seit 1989

Von Holzfliesen bis Hirschgeweih

Erschienen im "Westfälisches Volksblatt" am 31.03.2015

Von Holzfliesen bis Hirschgeweih

Badgalerie: Das sind die wichtigsten Badtrends 2015

Wie alle anderen Räume unterliegt heutzutage auch das Badezimmer aktuellen Wohntrends. Im Frühjahr informieren die Hersteller auf den Messen über neue Entwicklungen. Marcus Kaiser von der Badgalerie Blome in Schloß Neuhaus erklärt, was derzeit angesagt ist.

Wohnlichkeit
Studien zufolge verbringen die Menschen immer mehr Zeit im Bad. In der Wanne wird gelesen, ferngesehen oder mit dem Tablet gesurft. Entsprechend gemütlich soll es sein. Dafür sorgen flauschige Vorleger, dämpfbares Licht, Böden in Holz-Optik, Relax-Liegen und Wände, die nur unten verfliest und oben verputzt sind. Selbst trendige Accessoires wie Hirschgeweihe halten Einzug ins Bad und schaffen zusammen mit einer Wand im Holz-Look eine gemütliche Alm-Atmosphäre.

Struktur-Fliesen
Bei den Fliesen sind nach wie vor XXL-Formate in. Manche sind sogar bis zu einem Meter lang. »Die lassen sich aber nur schwer anbringen, weil die Wand dafür ganz gerade sein muss. Wir empfehlen eher die Größe 30 mal 60 Zentimeter. Das wirkt luxuriös und ist pflegeleicht«, so Kaiser. Neu ist der Trend zu Relief-Fliesen, zum Beispiel in Holz- oder Stein-Look. Die sind nicht nur optisch, sondern auch haptisch interessant. Sie verstärken den wohnlichen Charakter und bilden einen spannenden Kontrast zur klassischen glatten, weißen Keramik.

Meeresfarben
Bei den Farben sind dieses Jahr beruhigende Meer-Töne wie Blau, Türkis, Grün, Petrol und Lavendel angesagt. »Jüngere Leute lieben es poppiger, ältere Kunden bevorzugen meist Klassiker. Entweder puristisches Schwarz, Weiß, Grau oder Anthrazit, oder warme Naturtöne wie Beige, Braun, Taupe oder Cappuccino, die gerne mit Holz kombiniert werden. Auch ein Brombeerton kann dabei sein.«
Akzente setzen
Immer öfter werden an bestimmten Stellen im Bad Akzente gesetzt: Durch trendige Accessoires, Mosaike, eine Reihe Fliesen in einer Kontrastfarbe, mit Mustern oder eine Wand mit Strukturfliesen. Ein weiteres beliebtes Mittel, um Einzelstücke in Szene zu setzen, sind LED-Lichter.

LED-Beleuchtung
Sie tauchen das Bad in ein heimeliges Licht und machen einzelne Elemente wie die Badewanne zu optischen Highlights. Am Spiegel angebracht sind sie sanfter zum Gesicht als andere Lampen. Zudem sind sie praktisch, wenn man nachts mal raus muss und nicht die Festbeleuchtung einschalten will. Auch Stufen oder Barrieren können damit kenntlich gemacht werden, indem man die »Lichterketten« in die Kante einbaut.

Walk-in-Duschen
Ein großes Thema sind nach wie vor barrierefreie Duschen. Sie sind für Menschen aller Altersklassen bequem zu betreten, pflegeleicht und bieten gestalterisch viele Möglichkeiten. Vor allem »Walk-in«-Lösungen werden immer beliebter. Sie kommen ganz ohne Türen aus und sind durch gemauerte Wände vom Rest des Bades getrennt.

Generationen-Bad
Viel diskutiert wird derzeit das sogenannte »Generationen-Bad«, das Menschen jeden Alters optimalen Komfort bietet und sich den wechselnden Bedürfnissen der Benutzer im Laufe der Zeit anpasst. Idealerweise wird es gleich barrierefrei gebaut. »Zudem benötigt man eine gute Planung, damit Veränderungen wie zusätzliche Griffe oder ein mit dem Rollstuhl unterfahrbarer Waschtisch ohne viel Aufwand nachträglich installiert werden können«, so Kaiser. »Beliebt sind auch Armaturen mit leicht bedienbaren Thermostaten, die vor Verbrühungen schützen, sowie spülrandlose WCs, die hygienischer und leichter zu reinigen sind. Auch Dusch-Wannen-Kombis mit niedrigem Einstieg wie unsere Blome Duba-automatic setzen sich immer mehr durch, weil sie in jedem Alter bequem zu betreten sind.« www.badgalerie.de

Mann mit Tablet _Repabd_Wannenablage_repaBOARD_web Holz_mit_Geweih_Repabd_web

Fotos: Repabad