BADGALERIE - Ihr Spezialist für Badrenovierungen seit 1989

Und welcher Wannen-Typ sind Sie?

Erschienen im "Westfälischen Volksblatt" am 13.12.2007

Und welcher Wannen-Typ sind Sie?

Die Badgalerie in Schloß Neuhaus gibt Tipps zur Auswahl der richtigen Badewanne

Und welcher Wannen-Typ sind Sie?

Die Badgalerie in Schloß Neuhaus gibt Tipps zur Auswahl der richtigen Badewanne

Paderborn-Schloß Neuhaus. Was gibt es Schöneres an einem knackig kalten Wintertag als an warmes Wannenbad? Wohltuende Wärme, duftender Badeschaum, Kerzenschein und sanfte Musik entspannen nicht nur den Körper, sondern auch die Seele. Doch welche Badewanne ist die Richtige? Wannen-Experte Ulrich Blome von der Badgalerie in Schloß Neuhaus erklärt, worauf man bei der Auswahl achten sollte.

„Die Anforderungen an Badewannen haben sich im Laufe der Jahrzehnte deutlich verändert. Früher stiegen alle Familienmitglieder am Samstag nacheinander zum Waschen in dasselbe Wasser. Heute ist für die schnelle Körperhygiene die Dusche da. Die Wanne dient dagegen zum Relaxen oder für das Gesundheitsbad. Deshalb sollte man eine Größe wählen, in der alle Körperteile bequem vom Wasser bedeckt werden. Es schränkt das Wohlfühl-Erlebnis sehr ein, wenn Knie, Füße oder andere Körperteile aus dem Wasser gucken und kalt werden. Daher sollte man die Wanne auf jeden Fall vor dem Kauf ausprobieren.“
Dazu kommt, dass die von den Herstellern angegebenen Maße sich nur auf die äußere Abmessung beziehen und nichts darüber aussagen, wie viel Platz man in der Wanne hat. Doch was tut man, wenn ein Paar eine Wanne kaufen möchte und der Mann zwei Meter groß ist, die Frau aber nur 1,60 Meter? „Dann richten wir uns bei der Länge der Wanne nach dem größeren Benutzer. Damit die Frau auch alleine bequem in der Wanne sitzen kann, haben wir Fußstützen mit Saugnäpfen. Diese können am Wannenboden festgemacht werden und verhindern das Wegrutschen.“
Die Badgalerie hat in ihrer Ausstellung extra ein Test-Badezimmer eingerichtet. Es enthält eine Wellness-Wanne mit Whirlpool und Airpool. Wasser und Luft sorgen dafür, dass der Körper beim Baden angenehm massiert wird. Die Punkte, an denen die entsprechenden Düsen angebracht werden, werden genau auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten. Auch hierfür ist das Ausprobieren wichtig.
Sehr im Trend ist seit einiger Zeit die freistehende Wanne. „Das sieht immer sehr schick aus, wenn das Bad groß genug ist.“
Für kleinere Bäder eignet sich die von Badgalerie-Gründer Josef Blome erfundene Raumsparwanne: Sie wird am Fußende schmaler, sodass man Platz gewinnt und beim Baden Wasser spart.
Wer sich zwischen Dusche und Wanne nicht entscheiden kann, aber nur für eines Platz hat, ist mit der patentierten Duschbadewanne der Badgalerie gut beraten: Die DuBa ® verfügt über einen 60 Zentimeter hohen Wannenboden mit einem fast ebenerdigen Einstieg. So kann man sie bequem betreten, ohne erst über den Wannenrand „klettern“ zu müssen. Mit einer leichten Steckwand kann man den Einstieg im Handumdrehen verschließen – und dem entspannten Wannenbad steht nichts mehr im Wege! Eine gerade, rutschfeste Standfläche garantiert auch beim Duschen einen sicheren Halt, den die meisten herkömmliche Badewannen nicht bieten.
„Auf dieses Detail sollte jeder achten, der seine Wanne auch zum Duschen nutzen will“, rät Blome. „Auch wenn er sich für eine herkömmliche Wanne entscheidet.“
Dann gibt es noch das Wanne-in-Wanne-System. Hierbei wird eine speziell angefertigte neue Wanne wie eine zweite Haut in die alte hineingesetzt. Man verliert dadurch zwar etwas Platz, dafür ist diese Variante aber sehr preiswert und es entsteht kein Fliesenschaden und wenig Dreck.
„Als Luxus-Variante bieten wir den Jacuzzi für Terrasse oder Garten. Darin finden vier oder fünf Leute Platz. Das Wasser bleibt immer drin und reinigt sich selbstständig. Man braucht abends nur die Schutzbedeckung abzunehmen und kann direkt ins 38 Grad warme Wasser steigen.“
Ob es nur eine neue Wanne oder gleich ein neues Bad sein soll – die Badgalerie bietet immer gute Beratung, feste Preise, feste Termine und alle Arbeiten bequem aus einer Hand. Weitere Infos unter Tel. 05254/ 940652 oder www.badgalerie.de.

Foto: Repabad

Text: Ellen Krause, Padertext www.padertext.de