BADGALERIE - Ihr Spezialist für Badrenovierungen seit 1989

Heute schon an morgen denken

Erschienen im „Westfälischen Volksblatt “ am 25.09.2004

Heute schon an morgen denken

Wer sorgfältig plant, hat länger Freude am neuen Bad Paderborn-Schloß Neuhaus

Heute schon an morgen denken

Wer sorgfältig plant, hat länger Freude am neuen Bad Paderborn-Schloß Neuhaus

Wenn die Kinder aus dem Haus sind, wollen es sich viele Paare noch einmal so richtig schön machen – zum Beispiel mit einem neuen Bad. Dabei gilt es neben schöner Optik, Pflegeleichtigkeit und Budget vor allem die sich wandelnden Bedürfnisse der Benutzer zu berücksichtigen.
„Ein Bad wird meist auf eine Lebensdauer von 20 oder 30 Jahren geplant“, erklärt Ulrich Blome, Geschäftsführer der Badgalerie in Schloß Neuhaus. „Deshalb ist es wichtig, heute schon an morgen zu denken. Dazu gehört auch, dass das Bad ohne großen Aufwand den veränderten Bedürfnissen der Kunden angepasst werden kann. Vielen ist es schon passiert, dass sie ihr Bad für viel Geld renoviert haben und sich jetzt jedes Mal ärgern, wenn sie über die Barriere in die Dusche steigen müssen.“

Ein gut geplantes Bad wächst mit den Anforderungen: Die sind mit 50 anders als mit 65, können aber trotzdem durch kleine Änderungen leicht erfüllt werden.

Deshalb empfiehlt sich eine sorgfältige Planung mit einem erfahrenen Berater, der sich Zeit nimmt, gut zuhört und praktische Tipps und Lösungsvorschläge parat hat. Wie zum Beispiel einen gefliester Absatz in der Dusche, der als Ablagefläche für Shampoo dient, auf dem man später aber auch sitzen oder seine Füße beim Waschen aufstützen kann. Oder Waschtischarmaturen mit herausziehbarer Handbrause für die schnelle Haarwäsche zwischendurch.

Langfristig bewährt haben sich auch ebenerdige Duschen, erhöhte WCs, rutschfeste Oberflächen und Platz für zusätzliche Sitzgelegenheiten, Griffe und Halterungen, die später bei Bedarf angebracht werden können.
Sehr beliebt ist die patentierte Duschbadewanne aus dem Hause Blome: „Die ist eigentlich eine Dusche und als solche auch bequem zu betreten, kann aber mit Hilfe einer zusätzlichen Steckwand bei Bedarf auch als Badewanne genutzt werden“, so der Bad-Spezialist. Auch der Wellness-Gedanke wird bei der Planung immer wichtiger: Sauna, Dampfbad, Whirl- und Airpool in den eigenen vier Wänden erfreuen sich großer Popularität. „Da wir die Pools selbst bauen, können wir sie genau auf die Bedürfnisse der Kunden zuschneiden, zum Beispiel mit Düsen individuell gewählten Stellen, wo Massage gewünscht wird“, so Blome. Wichtig ist auch, dass das Bad pflegeleicht ist: Es sollte keine spitzen Winkel haben und Materialien und Oberflächen sollten so gewählt werden, dass sie leicht zu reinigen und zu pflegen sind.

Besonders schnell und sauber geht die Renovierung mit dem Blome BadWand®-System: Die Wände werden im Werk individuell nach Wunsch angefertigt und einfach beim Kunden montiert. Alle Leitungen und Rohre sind bereits enthalten, so dass die Baustellenzeit erheblich kürzer ausfällt.
Um die Renovierung für den Kunden so angenehm wie möglich zu machen, bietet die Badgalerie ein Rundum-Sorglos-Paket an: Dies umfasst alle Leistungen von der Planung über die Demontage des alten Bades bis hin zum frisch geputzten, neuen Bad. Zum festen Termin und auf Wunsch auch zum festen Preis. Fliesen, Sanitäre Anlagen, Heizung, Elektroleitungen, Maurer- und Trockenbauarbeiten – das alles ist inbegriffen. Der Kunde braucht sich um nichts zu kümmern. Und bekommt am Ende ein gut geplantes Bad, an dem er lange Freude hat. Weitere

Infos unter www.badgalerie.de

Text & Foto: Badgalerie/ Ellen Krause, Padertext, www.padertext.de