BADGALERIE - Ihr Spezialist für Badrenovierungen seit 1989

Ein neues Bad zum Verlieben

Erschienen in der "Neuen Westfälischen" am 03.10.2003 sowie im "Westfälischen Volksblatt" am 23.10.2003

Ein neues Bad zum Verlieben

Feste Termine, feste Preise, und alles aus einer Hand - mit der Badgalerie Blome macht die Renovierung Spaß

Ein neues Bad zum Verlieben

Feste Termine, feste Preise, und alles aus einer Hand – mit der Badgalerie Blome macht die Renovierung Spaß

Paderborn-Schloß Neuhaus (elk). Badrenovierung komplett aus einer Hand, möglichst schnell und zum festen Termin – das war die Idee, mit der sich der Gas- und Wasserinstallateurmeister Josef Blome vor 14 Jahren selbständig machte. Sein Ziel: Die Renovierung soll möglichst sauber und stressfrei ablaufen, so dass der Kunde Spaß daran hat. „Normalerweise müssen sieben verschiedene Handwerker miteinander koordiniert werden. Das passt oft zeitlich nicht, und die Preise stehen nicht fest“, so Blome. „Deshalb bieten wir ein Rundum-Sorglos-Paket an, von der Demontage des alten Bades bis hin zum frisch geputzten, fertigen neuen Bad.“

Fliesen, Sanitäre Anlagen, Heizung, Elektroleitungen, Maurer- und Trockenbauarbeiten – das alles übernimmt die Badgalerie Blome. Der Kunde braucht sich um nichts zu kümmern. „Wir haben sogar schon Kunden gehabt, die während der Renovierung in den Urlaub gefahren sind“, berichtet Geschäftsführer Ulrich Blome, der vor acht Jahren die Leitung des Geschäfts von seinem Onkel übernommen hat.

Natürlich gibt es auch Kunden, die gerne selbst Hand anlegen möchten. „Kein Problem“, erklärt der 35-Jährige. „Natürlich kann der Auftraggeber ausgewählte Arbeiten selbst übernehmen, wie zum Beispiel den Abbruch des alten Bades oder die Deckenmontage.“
Wer besonders geschickt ist, kann auch alles selbst machen. „Dann liefern wir einen Selbstbausatz mit Montageanleitung. So bekommt der Kunde ein hochwertiges Bad zum supergünstigen Preis.“ Und wenn doch mal Fragen auftauchen, genügt ein Anruf und die Profis sind mit Rat und Tat zur Stelle.

Beraten Sie gern: (v.li.) Hubert Sikora, Hildegard Fortströer-Barwinsky, Branka Siegmund und Geschäftsführer Ulrich Blome von der Badgalerie Blome GmbH.

Um die Auswahl des neuen Traumbads zu erleichtern, gibt es in den Geschäftsräumen in der Marienloher Straße 20 in Schloß Neuhaus Modellbäder im Maßstab 1:1 in allen erdenklichen Variationen, komplett mit Tür und Fenster, Decke und Beleuchtung. Außerdem sind bei jedem Bad Maße und Planungsvorschläge angegeben, damit der Kunde sich daran orientieren kann. Die Ausstattung und damit den Preis des neuen Bades bestimmt allein der Kunde. Vom überraschend günstigen Standard-Bad bis hin zu speziell auf den Kunden zugeschnittenen Individual-Lösungen ist alles möglich.
Das Traumbad wird gemeinsam mit dem Kunden entworfen.

Schnell und sauber: Durch den Einsatz fertiger Badwände wird viel Zeit und Geld gespart.

Darüber hinaus hat Josef Blome verschiedene patentierte Badewannenmodelle entwickelt. Zum Beispiel die Duschbadewanne. „Die ist eigentlich eine Dusche und als solche auch bequem zu betreten, kann aber mit Hilfe einer zusätzlichen Steckwand bei Bedarf auch als Badewanne genutzt werden“, erläutert Ulrich Blome. Oder die Raumsparwanne, die am Fußende schmaler wird und so auch in kleinste Bäder integriert werden kann. Quasi das Gegenstück dazu ist die großzügig geschnittene Luxus-Badewanne mit Reling, Whirlpool, Airpool und Unterwasser-Scheinwerfern, die auch den Badespass zu zweit garantiert. Extras wie Whirl- und Airpool können die Kunden sogar vor dem Kauf in einem eigens dafür eingerichteten Modellbad ausprobieren.

Ein Traumbad zum Wohlfühlen: Nur eins von vielen Einrichtungsbeispielen in der Badgalerie.

Als Josef Blome das Geschäft 1995 an seinen Neffen übergab, widmete sich der damals 47-Jährige noch intensiver der Frage, wie man eine Badrenovierung noch einfacher, sauberer und schneller bewerkstelligen könnte. Seine Patent-Lösung: Vorgefertigte, bereits geflieste Badwände, die in kürzester Zeit montiert werden können.

Ein System, das sich inzwischen selbst in der Wohnungswirtschaft hervorragend bewährt hat. Die Wände werden in Farbe, Form und Größe bereits im Werk exakt den Wünschen des Kunden angepasst und brauchen dann nur noch beim Kunden aufgebaut zu werden. Sogar die Wasser- und Stromleitungen sind bereits integriert. Das zeitaufwändige und schmutzintensive Verfliesen und Rohrverlegen vor Ort entfällt, der Bauherr spart sich damit Zeit und Geld. „Bei einem normalen Bad können so rund fünf Arbeitstage eingespart werden“, erläutert der Geschäftsführer. Ein weiterer Vorteil: Wenn man später im Bad etwas anbringen will oder an die Leitungen ran muss, weiß man immer genau, wo diese liegen. Außerdem sind die Rohrleitungen schall- und schwitzwassergeschützt. „Das bedeutet, dass es keine Fließgeräusche gibt, wenn man mal nachts mal aufs Klo muss“, so Blome. Gleichzeitig wirken die Fliesenplatten isolierend, so dass die Wände nicht feucht werden und die Heizkosten sinken. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, innerhalb der 2 Zentimeter dicken Wand eine Heizung zu installieren. So kann beispielsweise die Wand im Duschbereich gezielt erwärmt werden. „Das gibt den behaglichen Kachelofen-Effekt“, schwärmt der Bad-Spezialist. Da fängt der Tag gleich gut an!

Badgalerie Blome
Marienloher Straße 20
33104 Schloß Neuhaus
Tel. 0 52 54/ 94 06 52

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9-18.30
Sa 9-13
Sonntag Schautag 11-17.30 h

Text und Fotos: Ellen Krause, Padertext