BADGALERIE - Ihr Spezialist für Badrenovierungen seit 1989

„DuBa“ steht heute überall

Erschienen im "Westfälischen Volksblatt" am 12.09.2014

„DuBa“ steht heute überall

„DuBa“ steht heute überall

Badgalerie Blome besteht seit 25 Jahren und zeigt, dass Handwerker innovativ sind

Schloß Neuhaus. „Badrenovierung ist Vertrauenssache“ und „Viele Köche verderben den Brei“. Das waren Josef Blomes Grundüberlegungen, als er sich 1989 selbständig machte. : In diesen Tagen feiert die Badgalerie ihr 25-jähriges Bestehen.

„Ich wollte die Badmodernisierung kundenfreundlicher gestalten und klassische Ärgernisse wie Dreck, Unpünktlichkeit, Verzögerungen und unüberschaubare Kosten ausmerzen“, sagt der Handwerksmeister und Kaufmann. So bot er nach eigenen Angaben als erster die Badmodernisierung komplett aus einer Hand, zum Festpreis und zum festen Termin an.

1989 eröffnete er mit nur einem Mitarbeiter in Paderborn an der Breslauer Straße das „Bidee-Bad-Studio“. Schon bald wurden die Räumlichkeiten zu klein. So wechselte Blome 1995 in die Marienloher Straße 20 in Schloß Neuhaus. Am neuen Standort gab es nicht nur eine viermal so große Ausstellungsfläche, sondern auch einen neuen Namen: „Badgalerie“.

Modellbäder im Maßstab 1:1 in allen erdenklichen Variationen, komplett mit Tür und Fenster, Decke und Beleuchtung erleichtern den Kunden seitdem die Auswahl. „Sie müssen nicht, wie früher üblich, zum Großhandel, um sich dort Produkte auszusuchen, die der Installateur dann kauft und einbaut. Stattdessen können sie alles direkt im Geschäft auswählen und sich dabei von ihrem Berater und Planer fachkundig unterstützen lassen“, erklärt Ulrich Blome, der die Geschäftsführung 1996 von seinem Onkel übernommen hat.

Die Ausstellung ist fester Bestandteil des Konzeptes, wie der heutige Studioleiter Marcus Kaiser erläutert: „Normalerweise müssen bei einer Badsanierung sieben verschiedene Handwerker miteinander koordiniert werden. Das ist Stress pur. Deshalb bieten wir ein Rundum-Sorglos-Paket an.“ Fliesen, Sanitäre Anlagen, Heizung, Elektroleitungen, Maurer- und Trockenbauarbeiten – das alles übernimmt auf Wunsch die Badgalerie Blome.
Auch auf die Ausbildung der Monteure habe er von Beginn an großen Wert gelegt, beispielsweise auf zuvorkommendes Verhalten, berichtet Josef Blome. Auch das komme gut an, wie verschiedene Dankschreiben bezeugen. Aus dem anfänglichen Ein-Mann-Betrieb ist heute ein Unternehmen mit 25 Mitarbeitern geworden. Im Juli bedankte sich die Familie Blome bei allen Mitwirkenden mit einem großen Jubiläumsfest.

Inzwischen hat sich Josef Blome aus dem Tagesgeschäfts zurückgezogen und widmet sich ganz der Erfindung neuer Produkte, die die Badmodernisierung erleichtern. Inzwischen kann der „Daniel Düsentrieb“ aus Bad Wünnenberg auf eine stolze Anzahl von Patenten zurückblicken. Dazu gehören die „Blome DuBa“, eine Kombination aus Dusche und Badewanne mit bodennahem Einstieg, die zum Baden durch ein elektrisches Rollschott verschlossen werden kann.
Und natürlich die „Blome BadWand“: Ein vorgefertigtes Wandelement, das bereits im Werk verfliest und mit allen nötigen Rohren und Leitungen für Strom und Wasser versehen wird. Es muss nur noch am Einbauort montiert werden und spart so mehrere Arbeitstage auf der Baustelle ein. Ein Patent, das seit seiner Einführung 2001 viel Aufsehen erregt hat, inzwischen aber in großem Stil bundesweit eingesetzt wird.

SONY DSC

Sind stolz auf die Entwicklung des Unternehmen (von links): vorne Badgalerie-Gründer Josef Blome, Geschäftsführer Ulrich Blome, dahinter Handwerksmeister und Montageleiter Siegfried Hillebrand (seit Beginn dabei) sowie Studioleiter Marcus Kaiser. Im Vordergrund ist eines der Patente des Betriebs zu sehen – die von Josef Blome erfundene Kombination aus Dusche und Wanne, die „Blome DuBa“.

Text & Foto: Ellen Krause, Padertext